Die Wurzelbehandlung

Rettung für den Zahn

Die Wurzeln eines jeden Zahnes dienen nicht nur dem festen Verankern des Zahnes im Knochen, sie besitzen auch feinste Kanälchen, in denen die Blut- und Nervversorgung des Zahnes verläuft.
Wenn sich nun dieser Nerv durch Bakterien entzündet, sei es durch eine tiefe Karies oder auch durch eine sehr tiefe Zahnfleischtasche, gibt es neben der Entfernung des Zahnes auch noch die Möglichkeit der Wurzelkanalbehandlung. Dabei werden mit kleinsten Feilen das infizierte Nervgewebe und die Blutgefäße aus den Wurzelkanälchen entfernt, die Kanäle werden erweitert und gereinigt und anschließend bakteriendicht verschlossen.
Wenn nach erfolgreicher Wurzelkanalbehandlung der Zahn mit einer stabilen Versorgung, wie zum Beispiel einer Krone oder Teilkrone, versehen wird, können Sie noch sehr lange Freude an Ihrem eigenen Zahn haben. Somit ist die Möglichkeit einer Wurzelkanalbehandlung sicherlich die bessere Alternative zur Entfernung des Zahnes.